Veröffentlicht am

Wie man seine Espressomaschine bei einer längeren Auszeit richtig schützt



Angesichts der jüngsten Entwicklungen und der Schließung vieler Restaurants und Cafés möchten wir Ihnen einige Informationen darüber geben, wie Sie Ihre wertvolle Espressomaschine am besten schützen können, um böse Überraschungen beim Neustart zu vermeiden. 
Dieser Ratgeber soll sicherstellen, dass Sie die beste Leistung aus der Maschine herausholen, keine Energie verschwenden und der Kaffee an dem freudigen Tag, an dem alle unsere Geschäfte wieder öffnen dürfen, gut und vor allem wieder perfekt schmecken wird. 

Wartung Ihrer Espressomaschine während vorübergehender Schließung (< 1 Monat)

  • Führen Sie eine reguläre tägliche Reinigung durch
    • Gruppenkopf Dusche entfernen & reinigen
    • Entfernen & reinigen Sie die Spitze des Dampfstabs und reinigen Sie diesen
    • Rückspülung mit einem chemischen Reiniger (Pulver oder flüssig)
    • Oberflächen abwischen.
  • Reinigen Sie den Bereich des Abflusskastens gründlich, damit der Kaffeerest nicht schimmelt.
  • Schalten Sie die Espressomaschine aus (am Maschinenschalter, dann ziehen Sie den Stecker von der Steckdose (230V oder 400V CEE).
  • Lassen Sie die Maschine bei weiterhin noch geöffneter Wasserleitung abkühlen. Bei Raumtemperatur können Sie die Wasserversorgung der Geräte unterbrechen.
  • Es ist nicht erforderlich, die Kessel für eine vierwöchige Stilllegung zu entleeren, es sei denn, Ihr Standort wird wetterbedingt zu kalt und es besteht Frostgefahr.
  • Schalten Sie die Mühle(n) aus und reinigen Sie diese. Entleeren Sie den Bohnenbehälter und reinigen Sie den Innenbereich von Fettrückständen. Abschließend ziehen Sie den Netzstecker heraus.
  • Schalten Sie jedes andere Bar-Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker heraus.

Vorbereitung Ihrer Espressomaschine für längere Schließung (> 1 Monate)

  • Siehe obige Anweisungssituation.
  • Für Schließungen von mehr als drei Monaten, sollten Sie die Kessel komplett ablassen – dies erfordert einen ausgebildeten Techniker und richtige Ersatz -Dichtungen – lagern Sie Ihre Maschine in einer frostfreien Umgebung (> 0 Grad Celsius).  
  • Bei Nichtbenützen der Wasserfilter über eine Zeit von mehr als 1 Monat empfehlen alle Filterhersteller die Patrone aus hygienischen Gründen zu ersetzen. Gerne können Sie uns auch gleich hier für ein vergünstigtes Austauschangebot jederzeit kontaktieren!

Wiedereröffnung Ihres Restaurants oder Cafés

Eines wissen wir alle: der freudige Tag wird kommen! Hier finden Sie alle Schritte, die sie nach einem längeren Stillstand Ihrer Espressomaschine durchführen sollten:

  • Schließen Sie alle Ihre Geräte an
  • Schalten Sie die Wasserversorgung ein und prüfen Sie, ob keine undichten Stellen vorliegen. Einige O-Ringe können ausgetrocknet sein und das Wasser nicht mehr halten, diese sind vor Inbetriebnahme zu wechseln!
  • Spülen Sie Ihre Wasserfilter entsprechend der Größe (mindestens 5 – Faches der Menge). Falls die Schließung mehr als 2 Monate gedauert hat, empfehlen wir die Patrone gänzlich zu ersetzen.
  • Schalten Sie die Espressomaschine sowie die anderen Geräte ein.
  • Spülen Sie jeden Gruppenkopf mindestens zwei Minuten lang ordentlich durch.
  • Nach Erhitzen mindestens 2 Liter durch den Heißwasserhahn laufen lassen und beide Dampfhähne mindestens eine Minute lang öffnen.

Einige La Marzocco-Modelle (PB und höher) verfügen über eine Menüoption, mit der der Dampfkessel automatisch durch den Heißwasserhahn entleert werden kann. Studieren Sie auch hierfür die mit der Maschine gelieferte Bedienungsanleitung. 

Falls Sie diese nicht mehr habe sollten, können wir Ihnen gerne umgehend eine digitale Bedienungsanleitung zur Verfügung stellen. Bitte senden Sie uns eine einfach E-Mail mit Ihrer Seriennummer (z.B. GB022177) und Kontaktinformation.

Wenn Sie Fragen haben, stehen wir jederzeit zur Verfügung, um Sie in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. 

Sie erreichen uns wie gewohnt unter support@espressolutions.at sowie
telefonisch via +43 1 865 167 616.

Wir danken unseren La Marzocco- Kollegen aus Amerika und Neuseeland, die wir als Inspirationsquelle nutzen können.